Steckdosenleisten - Was gilt es zu beachten?

Geposted von Jonas Schmidt am

Steckdosenleisten

Steckdosenleisten dienen dazu, den Strom aus einem Anschluss zu verteilen. In der Wand verbaute Steckdosenanschlüsse sind oft nicht ausreichend, um alle Geräte mit ausreichend Strom zu versorgen. Wenn im Wohnzimmer beispielsweise Fernseher, DVD-Player, Musikanlage und Co. allesamt angeschlossen werden sollen, ist eine Vielzahl an Anschlüssen nötig. Hierbei kommen Steckdosenleisten ins Spiel. Steckdosenleisten sind heutzutage jedoch mehr als nur einfache Stromverteiler; sie sind inzwischen zu wahren Alleskönnern geworden. So haben viele Steckdosenleisten heute eine Schutzfunktion für Geräte. Zudem sind viele Steckdosenleisten auch stromsparend. Im folgenden Artikel werden Steckdosenleisten ausführlich beleuchtet.

Wie funktioniert eine Steckdosenleistung?

Die meisten Steckdosenleisten verfügen über eine Parallelschaltung. Sobald die Steckdosenleiste an den Strom angeschlossen wird, werden alle Anschlüsse an der Leiste mit Strom versorgt. Sie ähnelt einem Verlängerungskabel, hat aber den Unterschied, dass sie mehr als nur einen Steckdosenanschluss bietet. Einige Steckdosenleisten verfügen über einen Extraschalter, mit dem die gesamte Steckdosenleiste ein- und ausgeschaltet werden kann.

Welche Arten von Steckdosenleisten gibt es?

Klassische Steckdosenleisten:

Die klassische Steckdosenleiste ist die bekannteste Art unter den Steckdosenleisten. Sie ist schlicht gehalten, ist oftmals eine dünne lange Leiste und verfügt meistens über mehrere runde Steckdosenanschlüsse ohne jegliche Extras. Inzwischen gibt es jedoch eine deutlich größere Auswahl an Modellen, die sich am klassischen Design anlehnen, aber einige Extras anbieten. Inzwischen gibt es viele Steckdosenleisten, die neben den klassischen runden Anschlüssen auch dünne Anschlüsse für spezielle Kabel anbieten. Immer mehr Steckdosenleisten haben zudem einen Energieschalter, mit dem man die Steckdosenleiste ausschalten kann, ohne sie jedes Mal aus der Steckdose ziehen zu müssen.

Eine besondere Art von Steckdosenleiste, welche Stromschalter an jedem Steckdosenanschluss hat, wird immer beliebter. So können einzelne Geräte vom Strom getrennt werden, ohne dass die gesamte Steckdosenleiste ohne Strom ist. Da inzwischen für viele Leute Geräte mit USB-Anschluss unabdingbar sind, verfügen einige Steckdosenleisten über einen integrieren USB-Anschluss, um Geräte wie Handy und Co. aufladen zu können. Dadurch ersparen Sie sich den Steckdosenadapter, den Sie normalerweise für USB-Kabel benötigen. Insbesondere bei Stellen, wo viele Geräte gleichzeitig mit dem Strom versorgt werden müssen, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Steckdosenleiste mit vielen Anschlüssen zu kaufen. Ein Beispiel wäre etwa der Bereich um den Fernseher, wo schnell neben den Fernseher selbst noch ein DVD-Player, eine Musikanlage, Spielekonsole, Lampe und mehr zusammenkommen. Steckdosenleisten mit bis zu zehn Anschlüssen sind keine Seltenheit mehr und sollten genau an diesen Stellen eingesetzt werden.

Steckdosenleiste

Einfahrbare Steckdosenleisten:

Eine recht neue Art von Steckdosenleisten sind einfahrbare Modelle. Es gibt Sie in verschiedenen Formen und Anschlüssen. Sie haben alle gemeinsam, dass Sie in Möbel wie Tische oder Schränke verbaut werden müssen. Die bekannteste Form der einfahrbaren Steckdosenleiste ist vermutlich die säulenartige, welche per Druck eingefahren werden. Sie sind besonders bei Schreibtischen üblich und helfen dabei, Platz zu sparen.

Eine weitere Form der einfahrbaren Steckdosenleisten sind die horizontalen Leisten, welche ebenfalls per Druck eingefahren werden können. Einige dieser Modelle verfügen über eine dünne Öffnung, durch die dünnere Kabel wie USB-Kabel geführt werden können, ohne dass die gesamte Leiste ausgefahren werden muss. Beide Arten verfügen oftmals über eine ansehnliche Verkleidung, sodass sie sich gut an die Möbel anpassen, in der sie montiert werden. Für die Installation dieser Steckdosenleisten muss ein entsprechend großes Stück aus dem Möbelstück herausgeschnitten werden, um anschließend die Steckdosenleiste einzusetzen. Für die runden Geräte eignet sich eine Lochfräse optimal.

Für Technikliebhaber ist eine besondere Form der Steckdosenleiste interessant, die kabelloses Aufladen von Handys ermöglicht. Diese Leisten sind mit dem Qi-Standard ausgestattet, sodass Sie das Handy lediglich auf die Oberfläche der Leiste legen müssen, damit es Strom lädt. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Handy über die Funktion des kabellosen Ladens verfügt.

einfahrbare Steckdosenleiste

Klemmbare Steckdosenleisten:

Ein guter Kompromiss zwischen klassischen und einfahrbaren Steckdosenleisten sind die klemmbaren Leisten. Sie sind im Aufbau ähnlich wie die klassischen Leisten, sind aber mit einem Zusatz ausgestattet, mit dessen Hilfe man sie an Möbelstücken und anderen Orten befestigen kann. Das ist in zweierlei Hinsicht praktisch. Zum einen liegen sie anders als klassische Steckdosenleisten nicht im Weg. Zum anderen muss man keine handwerklichen Schritte vornehmen, wie etwa bei den einfahrbaren Steckdosenleisten. Sie können etwa beispielsweise an Tischbeinen befestigt werden, wo sie nicht stören, nicht auffallen und alle Geräte mit ausreichend Strom versorgen. Sofern sie nicht gebraucht werden, können sie mühelos entfernt und verstaut werden.

klemmbare Steckdosenleiste

Worauf muss ich beim Kauf von Steckdosenleisten achten?

Gibt es wassergeschützte Steckdosen?

Die meisten Steckdosenleisten sind nicht wasserfest und sollten auf keinen Fall in Kontakt mit Wasser kommen. Einige Modelle sind speziell für Küchen entworfen worden und verfügen über eine Beschichtung, die vor Wasser schützt. Damit sind jedoch lediglich einzelne Tropfen gemeint. Sie sollten keine großen Mengen über die Steckdosenleiste schütten. Sofern Sie eine Steckdosenleiste für den Garten brauchen, sollten Sie ein speziell für den Garten konzipiertes Modell erwerben. Leisten für den Garten verfügen über besonders dicke Gummischlauchleitungen und Sicherheitskappen über den Anschlüssen. Auch die Energieschalter sind in der Regel mit einer Abdichtung versehen, sodass die Steckdosenleiste 

Wie funktionieren Steckdosen mit Kindersicherung?

Wenn Sie kleine Kinder haben, sollen Sie unbedingt eine Steckdose mit Kindersicherung kaufen. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihr Kind einen Stromschlag erleidet. Wichtig ist, dass die Kontaktöffnungen der Steckdosenleiste abgedeckt sind, sodass Kinder nicht mit ihren Fingern oder dünnen oder spitzen Gegenständen dagegen kommen können. Als Kindersicherung gibt es oft Verschlüsse aus Plastik, die in die Steckdosenanschlüsse eingelassen wird und über einen Drehmechanismus verfügt. Mithilfe von Druck kann der Schutz ausgehebelt werden und Sie können den Steckdosenanschluss wie gewohnt nutzen.

Kann ich mehrere Steckdosen ineinander stecken?

Theoretisch ist es möglich, mehrere Steckdosenleisten ineinander zu stecken, um so genug Anschlüsse zu haben. Wir raten Ihnen jedoch dringend davon ab, mehrere Steckdosenleisten ineinander zu stecken. Wenn zu viele Geräte angeschlossen werden, überschreiten Sie schnell die Maximalleistung der Steckdosenleisten, was einen Brand auslösen kann.

Wo sollte man eine Steckdosenleiste kaufen?

Der einfachste Weg, eine Steckdosenleiste zu kaufen, ist in einem Elektronikfachhandel wie beispielsweise Conrad, Mediamarkt oder Saturn. Wer es bequemer mag, kann sich das Produkt online aussuchen und dann liefern lassen. Das hat zudem den Vorteil, dass Sie in aller Ruhe verschiedene Modelle miteinander vergleichen können und mit etwas Glück sogar ein Sonderangebot ergattern.

Wo entsorge ich kaputte Steckdosenleisten?

Obwohl Steckdosenleisten allgemein über eine sehr lange Lebensdauer verfügen, können auch sie über kurz oder lang kaputt gehen. Da es sich bei Steckdosenleisten um Elektronik handelt, können sie nicht einfach im Restmüll entsorgt werden. Sie sind Elektroschrott und müssen auch an entsprechenden Stellen abgegeben werden. Da Steckdosenleisten deutlich kleiner als allgemeiner Elektroschrott ist, zählen sie zum Kleinschrott und können bei einem Wertstoffbringhof entsorgt werden. In der Regel ist dies kostenlos.

Elektroschrott, Mülldeponie


Diesen Post teilen



← Älterer Post