Duschsysteme - Was gilt es zu beachten?

Geposted von Jonas Schmidt am

Duschpaneele und Duschsysteme

Wer nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommt und Entspannung sucht, sollte in Erwägung ziehen, sich ein Duschpaneel zuzulegen. Das besondere an Duschpaneelen ist, dass sie anders als eine herkömmliche Dusche mehrere Funktionen in sich vereint. Die meisten Duschpaneelmodelle verfügen über eine Handbrause, einer Überkopfbrause und verschiedenen Massagedüsen. Doch auch optisch sind Duschpaneele oftmals ein echter Hingucker und ergänzen Badezimmer optimal. Die Auswahl bei den Modellen ist groß. So gibt es etwa Duschpaneele mit einem Körper aus Edelstahl, während andere wiederum über eine Glasabdeckung verfügen. Duschpaneele sind inzwischen sehr populär und fangen an, die klassischen Duschbrausen Stück für Stück zu ersetzen.

Duschsysteme und Duschpaneele:

Duschsystem:

Ein Duschsystem verfügt über einen Duschkopf und eine Handbrause. In der Regel ist der Duschkopf im oberen Bereich mithilfe einer Stange bzw. Halterung montiert, sodass der Duschstrahl vertikal fällt. Die Handbrause ist bei einem solchen System in Griffhöhe montiert und kann in einer Halterung platziert werden, wenn sie nicht verwendet wird. Der Druck des Wasserstrahls ist meistens auf individuelle Ansprüche anpassbar. Duschsysteme bieten daher alle Vorzüge einer klassischen Dusche, bieten aber mehr Komfort und macht auch optisch deutlich mehr her.

Duschsystem Elbe

Elbe Modell RNS-C10

Duschpaneel:

Ein Duschpaneel ist im Vergleich zur klassischen Dusche und dem Duschsystem deutlich komplexer. Duschpaneele verfügen über viele Komfortfunktionen, mit denen Sie Entspannung und ein Wohlgefühl für zuhause bekommen. Mithilfe eines Thermostats können Sie die für Sie optimale Temperatur einstellen, bevor sie überhaupt anfangen zu duschen. Duschpaneele bieten eine große Anzahl an Funktionen wie einem Mischer und Massagebrausen, die einstellbar sind. Auch optisch sind Duschpaneele oftmals auf dem neuen Stand der Dinge und übertrumpfen im Aussehen Duschsysteme.

Duschpaneel Elbe

Elbe Modell RNP-W04

Allgemeine Fragen:

Wie montiere ich ein Duschpaneel?

Die meisten Duschpaneele können Sie selbst montieren. In der Regel ist im Paket eine ausführliche Anleitung beigelegt, die Ihnen beim Einbau, Anschluss und Montur unterstützt. Sofern Sie sich dafür entscheiden, die Montage selbst vorzunehmen, sollten Sie im Voraus das entsprechende Werkzeug und gegebenenfalls einen Bohrer bereithalten. Bei einigen Anbietern liegt sogar eine Schablone frei, um die Löcher zu bohren. Nachdem die Maße entweder ausgemessen wurden oder die Löcher mithilfe der Schablone gebohrt wurden, werden Dübel, Halterungen und Anschlüsse angebracht. Daraufhin erfolgt der schrittweise Anbau des Duschpaneels.

Wie funktioniert ein Duschpaneel?

Wie bereits erwähnt unterscheidet sich ein Duschpaneel von einer herkömmlichen Dusche vor allem darin, dass das Paneel einige Funktionen aufweist, wie etwa ein eingebautes Thermostat, Massagedüsen und vielem mehr. Verschiedene Modelle weisen verschiedene Funktionen. Es gilt zu vergleichen und für sich das richtige Modell rauszusuchen. Meistens verfügen die Thermostate über einen Sicherheitsmechanismus, bei dem die Temperatur fixiert wird und sichergestellt wird, dass Sie sich nicht verbrühen. Massagedüsen lassen sich oft individuell einstellen und haben den Vorteil, dass der Strahl horizontal ist. Somit können Sie etwa Ihren Rücken mit angenehmen Duschstrahlen massieren. Je nach Modell gibt es auch eingebaute LED-Lichter, die Ihr individuelles Duscherlebnis absolut abrunden. 

Was ist eine Mischbatterie?

Eine Mischbatterie ist eine verbaute Vorrichtung, die die Vermischung von kalten und warmen Wasser reguliert wird, um eine angenehme Wassertemperatur für die Dusche zu erzeugen. Mithilfe eines an der Armatur befestigten Ventils lässt sich die gewünschte Wassertemperatur mühelos einstellen.

Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Sie sollten beim Kauf vor allem darauf achten, welche Funktionen Sie sich von Ihrem Modell erhoffen. So vielfältig wie die Auswahl zwischen den Modellen ist, so vielfältig sind auch die angebotenen Funktionen. Achten Sie auch auf das Material und das Aussehen des Duschsystems. Ihr neues Duschsystem sollte optisch mit dem Badezimmer, in dem Sie das Duschsystem installieren, passend sein.  

Wo sollte ich meine Dusche kaufen?

Natürlich bietet es sich an, in verschiedenen Fachgeschäften, aber auch Baumärkten, unterschiedliche Duschpaneele zu vergleichen. Oftmals bieten Händler Aktionen oder kleine Boni an, von denen Sie profitieren können. Mit dem Internet haben Sie zudem eine optimale Vergleichsmöglichkeit direkt zuhause. Auf Seiten von großen Portalen wie Amazon versammeln sich dutzende von Händlern. Entsprechend groß und vielfältig ist auch die Auswahl. Insbesondere das Preis-Leistungsverhältnis ist dort sehr gut und die Rezensionen anderer Kunden helfen Ihnen bei der Wahl des richtigen Duschpaneels. Ebenfalls sollten Sie die unabhängigen Händler im Internet nicht außer Acht lassen. Oft haben Sie ganz besondere Modelle oder bieten einen vorteilhafteren Preis als große Ketten.

Welche Materialien gibt es?

Duschsysteme werden inzwischen in verschiedensten Materialien angeboten. Teurere Modelle sind oftmals aus Edelstahl, sind optisch ansehnlich und halten mit der richtigen Pflege auch lange. Durch die glatte Oberfläche sind Edelstahloberflächen finden Keime und Bakterien keinen Nährboden, was für eine hohe Hygiene sorgt. Günstigere Modelle bestehen oft aus Kunststoff. Diese haben den Vorteil, dass sie vergleichsweise leicht zu reinigen sind. Kunststoff ist sehr witterungs- und temperaturbeständig. Jedoch sollten Sie auch hier auf die Qualität achten, da es je nach Preis große Unterschiede geben kann. Zudem gibt es auch einige Duschsysteme, die teilweise aus Glas bestehen. Unabhängig vom äußeren Material sind die meisten Duschschläuche innen aus Plastik. Dies dient dazu, die Flexibilität der Schläuche sicherzustellen. 

Die günstigste Variante an Duschen besteht in der Regel aus ABS-Kunststoff, welcher nicht nur sehr günstig ist, sondern sich auch leicht verarbeiten lässt. Ein Nachteil ist, dass ABS-Kunststoff eine recht kurze Lebenserwartung hat. Ein weiteres Material, was oft für Duschen verwendet wird, ist Messing. Messing hat die Eigenschaft, nicht nur korrosions-, sondern auch temperaturbeständig zu sein. In manchen Fällen können Sie sogar Duschen finden, welche aus Bronze gefertigt sind. Wer sich keine Gedanken um die Kosten machen muss und höchste Qualität haben möchte, der sollte sich für Edelstahl entscheiden.

Wasserkosten

Ein nicht unerheblicher Faktor beim Kauf eines Duschsystems sollte die Wasserdurchflussmenge sein. Für eine normale Dusche ist normalerweise eine Durchflussmenge von bis zu neun Litern pro Minute ausreichend. Ein geringer Verbrauch schon nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel. Eine Handbrause einer durchschnittlichen Dusche hat eine durchschnittliche Durchflussmenge von etwa fünfzehn Litern pro Minute. Bei einer niedrigeren Durchflussmenge sparen Sie nicht nur Wasserkosten, sondern reduzieren gleichzeitig Ihre Energiekosten. Achten Sie daher beim Vergleich der Modelle auf die Wasserdurchflussmenge pro Minute.

Welche Einbauweise bietet sich an?

Bevor Sie die neue Dusche einbauen, stellt sich die Frage, ob Sie ein Aufputz-Duschsystem oder ein Unterputz-Duschsystem anbringen möchten. Aufputz-Duschsysteme werden direkt an der Wand montiert und an bereits bestehende Wasserleitungen angeschlossen. Dabei ist der handwerkliche Aufwand recht gering und Sie benötigen für die Montage nicht sehr viel Zeit. Sofern Sie lediglich Ihr Duschsystem austauschen möchten und nicht das ganze Bad umbauen möchten, ist dies die beste Wahl dafür. Sofern Sie sich dafür entschieden haben, Ihr ganzes Badezimmer zu renovieren, bietet es sich an, über den Einbau eines Unterputz-Duschsystems nachzudenken. Dadurch erreichen Sie ein optisch deutlich edleres Erscheinungsbild. Gleichzeitig ist die Montage jedoch auch mit höheren Ausgaben und einem höheren Arbeitsaufwand verbunden. Wenn Sie eine besondere Konstruktion oder Gestaltung des Badezimmers planen, wie etwa den Anbau einer Dusche in einer Ecke, sollten Sie speziell für diesen Zweck entworfene Duschsysteme suchen.


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →