Legionellen in der Gartendusche - Aktuelle Info & Einfache Tipps

Geposted von David Eberst am

Von Legionellen in der Gartendusche geht eine grundlegende Gefahr aus. 

Dieser Artikel wird Ihnen die folgenden Info vermitteln:

  1. Generelle Info über Legionellen
  2. Wie Sie feststellen können, ob sich Legionellen in Ihrer Gartendusche bzw. Solardusche befinden
  3. Wie Sie Legionellen vorbeugen können
  4. Häufige Fragen im Zusammenhang mit Legionellen
  5. Fazit

Lesen Sie jetzt unten weiter!

Legionellen-Gartendusche-Solardusche

 

Passend zu diesem Artikel: HIER finden Sie Gartenduschen einer deutschen Marke, mit welchen man einfach Legionellen vorbeugen kann 

Wie hoch ist die Legionellen Gefahr in Gartenduschen bzw. Solarduschen?

Es besteht eine verhältnismäßig geringe Gefahr. 

Generell gilt, dass die Gefahr bei Solarduschen besonders daran besteht, wenn das Wasser länger im Wassertank "steht". 

Solarduschen heizen sich an heißen allerdings im Hochsommer so stark auf, dass Legionellen ohnehin abgetötet werden.

Stationäre, fest-installierte Gartenduschen, welche einen festen Wasseranschluss haben sollten den Winter über abgebaut werden und regelmäßig "gespült" werden. 

Drehen Sie dafür die Gartendusche 1 Minute heiß auf und lassen Sie das Wasser fließen.

Nichtsdestotrotz kann man einer Legionellen-Gefahr bei traditionellen Gartenduschen nicht umgehen, wenn die Wasserversorgung grundsätzlich einen zu hohen Legionellenwert aufweist. 

Die Bakterien können in diesen Fall durch das Einatmen in die Lunge gelangen.

Interessant: Das folgende Video behandelt einen ähnlichen Fall: 

Passend zu diesem Artikel: Diese Seife können Sie problemlos draußen nutzen

Generelle Info: Was sind Legionellen? 

Legionella-Bakterien kommen praktisch überall vor, wo Wasser vorhanden ist.

Die Bakterien gedeihen in Umgebungen mit Temperaturen zwischen 25 und 50 Grad Celsius.

Sie werden bei Temperaturen über 55 Grad Celsius abgetötet.

Es gibt etwa sechzig verschiedene Arten von Legionella-Bakterien.

Die Legionärskrankheit ist die schwerste Form der Legionellose.

Pontiac-Fieber und Lochgoilhead-Fieber sind weitere Formen der Legionellose, die jedoch nicht so lebensbedrohlich sind wie die Legionärskrankheit.

Der Begriff "Legionellose" bezieht sich auf alle Krankheiten, die durch Legionella-Bakterien verursacht werden.

Jeder Mensch ist dem Risiko ausgesetzt, sich mit der Legionärskrankheit zu infizieren, einer Art Lungenentzündung, die tödlich verlaufen kann.

Das Risiko steigt mit dem Alter, aber bestimmte Personen haben ein besonders hohes Risiko, darunter die folgenden:

  1. Patienten, die an chronischen Erkrankungen der Atemwege oder der Nieren leiden
  2. Erwachsene über 45 Jahre, die chronische Raucher und starke Trinker sind
  3. Lungen- und Herzkrankheiten sowie Diabetes
  4. Personen mit einem geschwächten Immunsystem

Das Bakterium Legionella pneumophila und andere ähnliche Bakterien sind in natürlichen Wasserquellen wie Flüssen, Seen und Stauseen weit verbreitet, allerdings sind die Konzentrationen dieser Bakterien oft eher gering.

Sie können auch in Wassersystemen vorkommen, die speziell für eine bestimmte Funktion ausgelegt sind, z. B. in Kühltürmen, Verdunstungskondensatoren und Whirlpools.

Wann kommen Legionellen in Gartenduschen vor? 

Legionellen vermehren sich bei Temperaturen zwischen 25 und 45 Grad Celsius mit hoher Geschwindigkeit.

Wenn mit dem Erreger kontaminiertes Wasser über die Luftröhre in die Lunge gelangt, besteht die Möglichkeit, dass sich die Person infiziert.

Dies kann durch sehr fein zerstäubtes Wasser, durch Wassertröpfchen oder durch das Einnehmen von Wasser beim Duschen geschehen.

Eine Solardusche kann aufgrund des erhitzten Wassers, das über einen längeren Zeitraum in dem Tank verbleibt, eine Ursache für eine Legionelleninfektion sein.

Legionellen fühlen sich wie zuvor erwähnt vor allem in künstlich angelegten Wassersystemen wohl, oder wenn das Wasser über einen längeren Zeitraum im System verbleibt.

Aus diesem Grund, sollte man besonders bei Solarduschen darauf achten, das Wasser regelmäßig zu wechseln - besonders bei größeren Tanks, welche 40L-60L erreichen können. 

Sollten Sie z,B den Wassertank Ihrer Solarduschen auffüllen und dann mehrere Tage nicht nutzen, dann sollten Sie das Wasser umgehend wieder wechseln und nicht nutzen.

Anders ist dies natürlich bei festinstallierten Gartenduschen, welche einen Wasseranschluss haben. 

Diese Duschen müssen Sie nach längerer Nichtnutzung lediglich kurz durchspülen.

Kann ich Legionellen anhand des Geruchs in meiner Gartendusche feststellen?

In Deutschland gilt zunächst einmal ein Grenzwert für Legionellen, der auf 100 Legionellen pro 100 ml Wasser festgelegt ist. 

Das Vorhandensein von Legionellen in verunreinigtem Wasser verleiht dem Wasser jedoch keinen charakteristischen  Geruch.

Aus diesem Grund ist ein Legionellentest erforderlich, um die Bakterien zu identifizieren. 

Die folgenden Legionellen-Tests sind dafür empfehlenswert:

 

Vorbeugene Maßnahmen gegenüber Legionellen in der Außendusche

Sie können Legionellen in der Gartendusche bzw. Solardusche relativ einfach vorbeugen. 

Folgende Maßnamen sind für Solarduschen erforderlich: 

  1. Wechseln Sie das Wasser im Tank der Solardusche regelmäßig, besonders wenn Sie die Solardusche nutzen wollen, die Temperatur jedoch unter 60 Grad liegt.
  2. Reinigen Sie Solardusche jeden Monat gründlich.
  3. Bauen Sie die Solardusche im Winter ab

Folgende Maßnahmen sind für traditionelle Gartenduschen erforderlich: 

  1. Bauen Sie die Gartendusche im Winter ab und trennen Sie die Dusche von der Wasserleitung
  2. Lassen Sie das Wasser nach längerer Pause 1-2 Minuten heiß durchlaufen. Nehmen Sie in dieser Zeit Abstand von der Gartendusche.

 

Häufige Fragen im Zusammenhang mit Legionellen

  1. Warum sind Legionellen in meiner Gartendusche?
    Höchstwahrscheinlich haben Sie das Wasser Ihrer Solardusche kürzlich nicht gewechselt. 
    Zudem kann fehlt es wahrscheinlich an genügend Zirkulation. 
    Sollten Sie eine festinstallierte Gartendusche haben und Legionellen feststellen, dann kann es daran liegen, dass die Gartendusche mit Wasserleitungen verbunden ist, jedoch lange nicht genutzt wurde. 
    Wir empfehlen die Gartendusche  in den Wintermonaten abzubauen.

  2. Kann man trotz Legionellen Wasser trinken?
    Legionellen sind besonders gefährlich, wenn diese eingeatmet werden. Durch das Einatmen kann eine Lungenentzündung entstehen.
    Beim Trinken hingegen besteht die äußerst unwahrscheinliche Möglichkeit einer Infektion, wenn das Wasser beim Verschlucken versehentlich durch die Luftröhre in die Lunge gelangt. 

  3. Kann man bei Legionellen-Gefahr Duschen?
    Nein. Meiden Sie in jedem Fall Duschgänge, wenn eine hohe Legionellen-Konzentration im Haus bekannt ist.
    Das einatmen von Wassertropfen kann zu erheblichen Lungenentzündungen führen. 

  4. Kann man bei Legionellen-Gefahr baden
    Eher ja. Denn beim baden ist die Wahrscheinlichkeit Wassertropfen einzuatmen erheblich niedriger, als beim duschen. 
    Wir empfehlen dennoch auch Badgänge zu meiden, wenn eine hohe Legionellenkonzentration vorhanden ist.
  5. Was kann man vorbeugend gegen Legionellen tun?
    Sollte eine Dusche nicht länger genutzt wurden sein, dann spülen Sie diese 1-2 Minuten mit heißem Wasser. Verlassen Sie in dieser Zeit bestenfalls den Raum und sorgen Sie für genügend  Belüftung.

  6. Wie oft Wasser laufen lassen gegen Legionellen?
    Wenn Sie meistens zuhause sind und die Wasserhähne nutzen, dann empfehlen wir das monatlich laufen zu lassen - für 30 Sekunden bis 1 Minute.

  7. Woher weiß ich ob ich Legionellen habe?
    Nur Tests können zuverlässige Auskunft darüber geben, ob Legionellen vorhanden sind.

Fazit

Legionellen in einer Gartendusche kann man grundsätzlich relativ einfach vorbeugen, wenn Sie die Tipps aus diesem Artikel beachten. 

Sollten Sie grundsätzlich eine erhöhte Legionellenkonzentration in Ihrer Wasserversorgung haben, dann empfehlen wir das Gesundheitsamt oder ggf. den Vermieter zu kontaktieren.

Quellen: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Legionellen

https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/legionellen/

https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/legionellen-so-beugen-sie-vor-719329.html

 

Lesen Sie auch diese Artikel, welche zum Thema passen:


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →