Wie funktioniert eine Solardusche im Garten? [Einfache Erklärung]

Geposted von ELBE® Ratgeber Redaktion am

Eine Abkühlung im eigenen Garten ist mit solarbetriebenen Gartenduschen,  sogenannten Solardusche, ganz ohne Strom und einem aktiven Wasseranschluss möglich.

Aber wie funktioniert eine Solardusche im Garten?.

Dieser Beitrag wird die Frage, wie Solarduschen funktionieren beantworten und über weitere, interessante Aspekte informieren.

wie-funktionieren-Solarduschen

Wie funktionieren Solarduschen?

Grundsätzlich haben alle Solarduschen eines gemeinsam: 

Sie nutzen die Kraft der Sonne. 

Abhängig vom jeweiligen Solarduschen-Modell, wird das Wasser auf unterschiedliche Weise aufgewärmt. 

Beispielsweise gibt es kostengünstige Camping-Solarduschen, welche meistens nur aus einer schwarzen Tasche bestehen, welche das Wasser erhitzen. 

Darüber hinaus gibt es stationäre Solarduschen, welche mit einem Gartenschlauch verbunden werden. 

Das Wasser wird hierbei an der hinteren, schwarzen Säule der Dusche erhitzt.

Eine weitere Variante sind verbaute Solarzellen, welche für die Erwärmung des Wassers verantwortlich sind. 

Diese Variante kommt allerdings aus Kostengründen weitaus seltener vor.

Die Erhitzung des Wassers durch Sonnenkraft

Die Solardusche muss zunächst entweder manuell mit Wasser befüllt werden oder mit einem Gartenschlauch verbunden werden, welcher den Tank mit Wasser versorgt. 

Der Einsatz von Solarduschen ist für die Sommerzeit prädestiniert.

Die Sonnenkraft erwärmt das anfangs kalte Wasser im Tank auf bis zu 60 °C.

Selbst an schlechteren Tagen kann das Wasser sich aufwärmen - wohl gemerkt nicht so stark wie an sommerlichen Tagen.

Zudem müssen Sie nicht mit der Temperatur des Wassers im Tank duschen.

Sie können die Temperatur des Wassers an der Solardusche mit Hilfe eines Reglers ändern.

Um die Temperatur des Wassers zu senken, wird es einfach mit kaltem Wasser gemischt, je nach Bedarf.

Generell gilt: Umso heißer der Tag wird, desto mehr kaltes Wasser wird benötigt damit die Temperatur ausgeglichen werden kann.

Bevor die Solardusche wieder benutzt werden kann, muss das gesamte Wasser, das dort einige Tage lang gestanden hat, ausgetauscht werden. 

 

Welche Risiken birgt das Duschen in der Solardusche?


Das Gefährlichste an Solarduschen sind wahrscheinlich die so genannten Legionellen.

Das sind Bakterien, die zu Krankheiten wie der Legionärskrankheit führen können, an denen man sterben kann.

Legionellen mögen stilles Wasser mit einer Temperatur zwischen 25 und 50 °C.

Sie können erst wachsen, wenn die Temperatur mindestens 60 °C beträgt.

Legionellen können nur abgetötet werden, wenn die Temperatur mindestens 60 °C beträgt.

Da das Wasser im Tank nur an sehr heißen Sommertagen diese Temperatur erreicht, ist Vorsicht geboten, wenn es falsch verwendet wird.

Aus diesem Grund ist es wichtig, das Wasser im Tank häufig zu wechseln.

Die meisten Solarduschen haben ein Ablassventil, damit Sie das Wasser aus dem Tank entnehmen und zum Gießen von Pflanzen verwenden können.

 

Was ist eine Solardusche (Definition)?


Solarduschen sind Gartenduschen, die die Wärme der Sonne nutzen, um das Wasser zu erwärmen.

Das macht Strom oder andere teure Energiequellen überflüssig.

Es wird lediglich die Kraft der Sonne genutzt.

Das von der Sonne erwärmte Wasser wird in einem Tank gespeichert, der nicht durch UV-Strahlen beschädigt werden kann.

Sind Solarduschen besser als "normale" Gartenduschen?

Das hängt von Ihren individuellen Wünschen ab. 

"Normale" Gartenduschen, welche einen aktiven Wasseranschluss benötigen sind wahrscheinlich die bequemere Variante. 

Besonders im Hochsommer kann das ständige ausgleichen der Wassertemperatur einer Solardusche  sehr nervenraubend sein. 

Zudem muss darauf geachtet werden das Wasser ständig zu wechseln. 

Andererseits lassen sich Solarduschen viel einfacher aufstellen und Sie sparen definitiv Energiekosten. 

Der Abbau ist auch einfacher gestaltet. 

Dies ist besonders interessant, wenn die Wintersaison naht. 

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie man eine Gartendusche winterfest macht.

Alles in allem, lässt sich die Frage jedoch nicht pauschal beantworten.

Fazit: 

 

Die Funktionsweise einer Solardusche sollte nun verständlich erklärt wurden sein.

Sie suchen nach einer hochwertigen, stationären Gartendusche? Hier finden Sie Gartenduschen einer deutschen Firma.

Wir empfehlen besonders das Modell "Sylt"

Lesen Sie auch diese Artikel, welche zum Thema passen:


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →